Google I/O 2013

Obwohl im Vorfeld schon Einiges zur Google I/O veröffentlicht wurde, konnte uns Google dennoch sehr überraschen. Für verschiedene Dienste wurden Updates veröffentlicht, mit denen wir so nicht gerechnet hätten! Sowohl Maps, Play Music, Play Books, sowie Google Now und Google+ haben mehr oder weniger große Updates erhalten, auf die hier jetzt näher eingegangen werden soll.

1. Die Hardware
Im Vorfeld wurde viel von einem „X-Phone“ von Motorola oder einem möglichen neuen Nexus 7 berichtet, NICHTS davon ist eingetreten.
Stattdessen hat Google gestern ein Samsung Galaxy S4 mit Stock Android und Updates direkt von Google angekündigt! Hat doch auch was, oder? Der Preis ist mit 649 Dollar allerdings ziemlich hoch. Und als wäre das nicht genug, hat sich auf Twitter noch ein HTC Mitarbeiter zu Wort gemeldet und indirekt bestätigt, dass auch ein HTC One mit Stock Android in der Pipeline ist. Wir sind sehr gespannt wie viel Wahrheit in diesem „Gerücht“ steckt.

2. Die Entwicklertools
Auch für die Entwickler hat Google verschiedene neue Dienste und Anwendungen im Angebot. Es gibt eine komplett neue Entwicklungsumgebung, genannt Android Studio. Dabei handelt es sich allerdings noch um eine frühe, unvollständige Version. Interessierte können sich das Android Studio allerdings bereits herunterladen.
Außerdem wurden für Entwickler verschiedene neue APIs veröffentlicht. Unter anderem wurde die Play Games API vorgestellt. Über diese wurde ja vorher bereits heftig spekuliert. Entwicklern ist es damit möglich, ihren Games Multiplayer-Inhalte hinzuzufügen, sowie  Leaderboards und noch viel mehr in ihre Games einzubauen.
Ebenso wurde die Maps API erweitert: es gibt jetzt die Möglichkeit 3D-Inhalte einzubinden. Außerdem kann die Position des Gerätes jetzt auch über die anderen Sensoren des Gerätes ermittelt werden. Dieser Modus soll 1 Prozent eures Akkus pro Stunde verbrauchen, wäre also sehr akkuschonend.
Mit der dritten Neuerung können sich User demnächst direkt auf der Website des Entwicklers anmelden und bekommen können sofort  die entsprechende App herunterladen. Eine Super Sache!

3. Google Hangouts

unnamed (1)Auch über eine App namens Babel oder Hangouts wurde viel spekuliert, jetzt ist es offiziell! Dabei handelt es sich tatsächlich um die vermutete Kommunikationsapp, die Google Talk ablöst. Wir haben die App bereits getestet und sind restlos begeistert. Ihr seht sofort bis zu welcher Stelle euer Chatpartner die Nachrichten gelesen hat, auch Gruppenkonversationen sind kein Problem. Sogar Videotelefonie ist in Gruppen und ohne Wlan möglich. Das Design ist ebenfalls sehr gelungen.

 

 

 

4. Google+ Redesign

Google+ wurde im Rahmen der Keynote einem größeren Facelift unterzogen.
G+
Euer Feed wird jetzt in Spalten dargestellt, das erhöht unserer Meinung nach die Übersichtlichkeit. Auf der rechten Seite befinden sich jetzt die eben schon angesprochenen Hangouts. Unter dem Button „Übersicht“ findet ihr alle Verknüpfungen die bisher in der linken Leiste zu finden waren.
Ein schönes neues Feature betrifft eure hochgeladenen Fotos: Diese können ab sofort in Google+ automatisch bearbeitet werden, „AutoAwesome“ nennt sich das Ganze. Bei der Präsentation des Produkts hat  diese Art der Bildbearbeitung überzeugt, eine professionelle Bearbeitung wird sie allerdings nicht ersetzen können.

5. Notification Sync
Hat es euch auch immer geärgert Notifications zu bekommen, welche ihr auf einem Device wegklickt, diese aber auf eurem Tablet beispielsweise nicht automatisch verschwinden? Das hat jetzt ein Ende. Wie der Name schon sagt synchronisiert Notification Sync eure Benahrichtigungen über Devices hinweg. Praktische Sache!

6. Play Music
Auch Play Music hat ein größeres Update erhalten. Ähnlich wie bei Spotify kann die Musik jetzt für knapp 10 Dollar monatlich einfach gestreamed werden, ohne sie zu kaufen. Zunächst ist dieser Dienst allerdings auf die USA beschränkt. Zudem schlägt euch Google auf Basis des gerade laufenden Liedes andere Lieder vor, die euren Geschmack treffen könnten. Auch die App hat ein leichtes Facelift erhalten.

7. Google Now
Google Now hat im Rahmen der Keynote die Möglichkeit erhalten, ortsbasierte Erinnerungen zu speichern, sowie Empfehlungen von Büchern, Musik und Ähnlichem anzuzeigen. Außerdem wurden Realtime-Benachrichtigungen für die öffentlichen Verkehrsmittel implementiert. Google möchte den Suchvorgang ab sofort mehr wie eine Konversation gestalten. Aus diesem Grund wird es Google Now demnächst auch per Chrome für eure PCs geben. Der munteren Konversation mit eurem Bildschirm steht also nichts mehr im Wege.

Was sagt ihr? Seid ihr begeistert von den Neuerungen, oder eher enttäuscht? Wir haben zumindest mit einem neuen Nexus Device gerechnet, deshalb sind wir was den Hardwarebereich angeht etwas enttäuscht. Dafür wissen die neuen Softwarefeatures zu überzeugen. Das G+ Redesign und die Hangouts machen wirklich Spaß und sind bereits jetzt Features, die wir nicht mehr missen wollen. Und wir warten mit Spannung auf die neuen Maps, und hoffen das die Google Music Streamingfunktionen möglichst bald auch hier zu Verfügung stehen werden.

Wir sind gespannt auf eure Meinung!
(fe)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s