55. ADAC ACAS H&R-Cup (VLN Lauf 3)

DSC_0003Was soll man sagen? Das Wetter war bei der Generalprobe zum 24h Rennen auf dem Nürburgring nicht gut auf uns zu sprechen. Es war nebelig, die Sicht betrug zeitweise unter 50 Meter, und ziemlich verregnet. Aus diesem Grund wurden zwei Einführungsrunden absolviert, wobei die Zeit von 4 Stunden schon nach der ersten Runde runtergezählt wurde.

DSC_1703Der Nebel hat sich dann später gelegt, die feuchte Strecke blieb allerdings. Ein Rennen auf der Nordschleife ist schon im Trockenen nicht ohne, wenn es nass ist, stellt diese Strecke allerdings nochmal eine ganz besondere Herausforderung dar! Aus diesem Grund sind auch diesmal wieder einige Teilnehmer verunglückt.

Weiterlesen

Die Vorbereitungen laufen!

logo24hLange hin ist es nicht mehr, bis zum 24h Rennen auf dem Nürburgring.
Natürlich gehört zu einem Event dieser Größenordnung eine angemessene Vorbereitung. Ich habe mir heute für meine D7000 noch einen zweiten Akku sowie einen Batteriegriff gekauft. Im Rahmen des ersten VLN Laufes ist mir nämlich aufgefallen, dass der Akku der D7000 bei vielen Serienbildaufnahmen doch recht schnell in die Knie geht.
Der Griff dient der Ergonomie, mit dem großen 400er Objektiv wird der kleine Body doch schnell ziemlich klein.

Außerdem wollen noch 2 kleine 50ccm Roller fahrfertig gemacht werden, rund um die Nordschleife kommt man beim 24h Rennen mit dem Auto ja nicht sonderlich weit.
Für Unterkunft und Verpflegung haben wir bereits gesorgt.

Einzig problematisch wird vielleicht das Wetter!
Am Ring ist die aktuelle Lage ja immer recht schwer abzuschätzen, für den VLN Lauf dieses Wochenende ist allerdings Regen angesagt, dazu Temperaturen von höchstens 8 Grad. Und wie soll man eine Kamera wetterfest machen? Ich kann nur hoffen dass Nikon nicht lügt, und die D7000 wirklich halbwegs wasserfest ist.

Aber: All das ist egal!
Das 24h Rennen ist DIE Motorsportveranstaltung des Jahres, da können wir über schlechtes Wetter, wenig Parkmöglichkeiten und wenig Komfort hinwegsehen!