Google I/O 2013

Obwohl im Vorfeld schon Einiges zur Google I/O veröffentlicht wurde, konnte uns Google dennoch sehr überraschen. Für verschiedene Dienste wurden Updates veröffentlicht, mit denen wir so nicht gerechnet hätten! Sowohl Maps, Play Music, Play Books, sowie Google Now und Google+ haben mehr oder weniger große Updates erhalten, auf die hier jetzt näher eingegangen werden soll.

Weiterlesen

Wenn neue Hardware kommt…

…ist die Freude riesig.

Ihr ahnt es schon: ich habe mir einen neuen Rechner zusammengestellt!
Eigentlich wollte ich ein Unboxing machen, doch die Gier war stärker. Aus diesem Grund habe ich vergessen Bilder zu machen und jeden Arbeitsschritt zu dokumentieren…

Die Gründe für den Kauf neuer Hardware sind einfach: mein alter Rechner ist mit seinen fast 8 Jahren einfach zu träge und laut geworden. Photoshop und ähnlich hardwarelastige Programme brauchten eine Menge Zeit zum starten, an Spiele musste ich garnicht erst denken. Ein Upgrade des Rechners hätte sich kaum gelohnt, deshalb investiere ich lieber etwas mehr und habe dann wieder einige Zeit meine Ruhe.

Die Hardware des alten Rechners bestand aus folgenden Komponenten:

  • Intel Core2Duo E6400
  • ASUS P5N SLI Mainboard
  • 6GB Arbeitsspeicher
  • 2x nVidia GeForce 7600 GS im SLI mit 512MB Grafikspeicher
  • 500GB Festplatte

Wie ihr seht ist die Hardware nicht mehr besonders performant, was letztendlich immer wieder zu Frustattacken und Arbeitspausen geführt hat.
An dieser Stelle wollte ich euch eigentlich einen 3DMark 11 Benchmark zeigen, dieser ist allerdings mit der alten Hardware nicht kompatibel. Aus Gründen der Vergleichbarkeit wollte ich keinen 3DMark 6 laufen lassen.

Kommen wir nun also zur neuen Hardware.

  • Intel Core i5 3570k @ 4GHz
  • Intel DZ77RE 75k Mainboard
  • 16GB Corsair Vengeance LP RAM
  • ASUS nVidia GeForce 660Ti mit 2GB Grafikspeicher
  • Samsung 250GB SSD der 840er Serie und 1000GB Western Digital Festplatte

Im Vergleich zur alten Hardware macht die Arbeit mit der neuen Hardware endlich wieder Spaß! Dank der SSD ist der Rechner nach weniger als 20 Sekunden hochgefahren. Photoshop öffnet sich ohne Verzögerung und ist sofort einsatzbereit. Ebenso ist Lightroom 4 sofort einsatzbereit. Die Spieleperformance ist unglaublich. Assassins Creed 3 läuft auf 1920×1080 mit den höchsten Grafikdetails jederzeit absolut flüssig.
Der Benchmark mit 3DMark 11 brachte 7921 Marks als Ergebnis, jedoch ohne den Boosttakt der Grafikkarte zu berücksichtigen.

Übrigens habe ich sämtliche Hardware bei Alternate.de bestellt. Alles wurde schnell und sauber verpackt geliefert, demnach kann ich diesen Shop nur jedem empfehlen!

Google vs Apple…

android_fixed_apple_wallpaper_by_anubis4rus-d4c7dwy.jpg…oder auch „Android gegen iOS“, David gegen Goliath usw.
nennt es wie ihr wollt, es geht immer um das gleiche Thema:
Den „Krieg der Betriebssysteme“. Ich persönlich finde dieses Gezanke beiderseits lächerlich. Es kann doch jeder kaufen was er möchte, alles hat seine Vor- und Nachteile. Ich kenne beide Welten, hatte erst ein iPhone 3G, dann ein iPhone 4 und bin dann beim Samsung Galaxy S3 gelandet. Es hat jedoch, aufgrund der vielen bereits bei Apple gekauften Apps, etwas gedauert bis ich mich zu dem Wechsel durchringen konnte.

Und ich muss sagen: Die neu gewonnene Freiheit hat mich zunächst etwas verschreckt. So vieles zum anpassen und verändern, so vieles zum kaputtmachen. Da muss man am Anfang schon etwas aufpassen. Aber wenn man sich erst einmal an die Möglichkeiten des neuen Systems gewöhnt hat möchte man sie nicht mehr missen. Das Handy einfach an den Rechner anschließen um jede beliebige Datei auf den Rechner zu ziehen? Kein Problem! Widgets? Reichlich vorhanden! Und wenn man dann noch immer nicht genug Freiheiten hat, gibt es die Möglichkeit des Rootens, aber das ist ein anderes Thema!

Natürlich hat diese Vielfalt auch ihre Schattenseiten. Für viele sind Android Geräte am Anfang zu kompliziert, deshalb greifen sie zu Apple Produkten. Die sind zwar vergleichsweise eingeschränkt, dafür jedoch leicht beherrschbar. Außerdem ist bei Apple alles „integriert“, wenn man eine komplette Apple Infrastruktur zuhause hat kommt man nur schwer wieder davon weg. Alles arbeitet scheinbar perfekt zusammen. Mac und iPhone sowie iPad sind dank der iCloud immer miteinander synchronisiert.
Geht bei Google nicht? Sehr wohl! Kontakte, Mails, Kalender und vieles mehr lässt sich mit Google synchronisieren, mit Google Drive hat man sogar seine Daten immer synchron. Die gekauften Apps, Bücher und Filme auf dem Tablet und dem Smartphone? Selbstverständlich auch kein Problem!
Es ist allerdings wie mit allem bei Android: Es gibt viele Alternativen, und es ist nicht immer leicht die Beste zu finden. Das jedoch macht für mich den Reiz an Android aus. Einfach mal spielen, rumprobieren und die persönlich beste Lösung finden. Bei Apple ist man meist an die, in Augen Apples, beste Lösung gebunden.

Doch was soll man nun kaufen?
Wie gesagt, diese ewigen Streitereien zwischen den Parteien und ihren Anhängern finde ich lächerlich! Es kann doch jeder kaufen was er möchte. Es ist jedem selbst überlassen ob man sich für die teilweise fummelige Freiheit oder die eingeschränkte Sicherheit entscheidet. Jeder kann und soll mit dem Produkt seiner Wahl glücklich werden. Es ist wohl ähnlich wie beim Kamerakauf, anfassen wohl fühlen und damit glücklich werden! Auch einen Blick über Tellerand sollte man nicht scheuen.

Was ich deshalb nicht verstehe ist: Wieso versuchen die Anhänger der jeweiligen Firma immer wieder dem anderen Lager ihre Produkte aufzuschwatzen? Dass es dabei zu Auseinandersetzungen und wenig objektiven Kommentaren kommt ist somit klar.